Jahresmitgliederversammlung 2022

Siegfried Günther (2. v. l.) ist der Neue im Vorstandsteam des Fördervereins Wildpark Völlinghausen. Der Beisitzer hat sein Amt von Manfred Schulz übernommen, der es während der Corona-Pandemie aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte. Im Amt bestätigt wurden (v. l.): Michael Müller-Inkmann (Stellvertretender Förderverein-Vorsitzender, Hubert Klyscz (Vorsitzender), Friedhelm Linnhoff (Beisitzer und Vorsitzender des Arbeitskreises), Johannes Mertens (Kassierer) und Hans-Joachim Linnhoff (Schriftführer).

Vor unserer Jahresmitgliederversammlung am Freitagabend, 22. April, in der Heidberg-Halle in Völlinghausen hat der Förderverein-Vorsitzende Hubert Klyscz dem Soester Anzeiger drei Fragen beantwortet:

Wie geht es Ihrem Verein vor der Hauptversammlung? Was waren die wichtigsten drei Themen des vergangenen Jahres?

Ein wichtiges Thema war die neue Vogelvoliere, die im Herbst fertig geworden ist, so dass die Vögel Anfang November in ihr neues Zuhause umziehen konnten. Die Voliere kommt bei den kleinen und großen Besuchern sehr gut an und wir beobachten, dass die Verweildauer bei den Vögeln seither deutlich länger ist, was uns natürlich sehr freut. 

Ein weiteres wichtiges Projekt war die Waldbienenstation, die im Frühjahr vergangenen Jahres unweit der Streuobstwiese entstanden ist. Für diese haben wir Ende des Jahres den Klimaschutzpreis der Gemeinde Möhnesee erhalten. Mit der Waldbienenstation haben wir den von uns konzipierten Naturerlebnisraum Völlinghausen um ein zusätzliches Highlight erweitert.

Das dritte wichtige Thema war unsere Darstellung im Internet. Denn wir haben nicht nur unsere Seite vom Wildpark Völlinghausen komplett neugestaltet, sondern auch eine eigene Website für den Naturerlebnisraum Völlinghausen online gestellt, auf der wir die einzelnen Stationen vorstellen und über aktuelle Entwicklungen berichten.


Stehen besondere Entscheidungen bei der Versammlung an?

Bei der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung stehen die turnusgemäßen Vorstandswahlen an. Der vor drei Jahren gewählte Vorstand wird sich in kompletter Besetzung wieder zur Wahl stellen.


Was sind die wichtigsten Vorhaben in den nächsten zwölf Monaten?

Als Erstes ist hier die Fertigstellung des Wildpark-Hauses zu nennen. Sobald es fertig ist, möchten wir es mit einer Holzbibliothek, einer sogenannten Xylothek, sowie mit interessanten Tierpräparaten wie beispielsweise einem Bartgeier und einem Rehbock ausstatten. Die 50 hochwertigen Holzbücher für die Xylothek werden wir übrigens bei der Versammlung den Mitgliedern zeigen, so dass sie sich selbst von der Qualität überzeugen können.

Als Zweites steht das Dendrarium auf der Agenda für 2022. Wir haben das Projekt bei LEADER eingereicht und hoffen auf einen positiven Förderbescheid. LEADER ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, über das innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden, und so ein Dendrarium, wie wir es planen, ist einzigartig in dieser Region. Wenn alles klappt, werden wir im Herbst unter der Federführung von Michael Müller-Inkmann damit beginnen, die Gehölze zu pflanzen.